ANCAR Behandlungseinheiten Serie 3

zurück zu Ancar

UNKOMPLIZIERT, INTUITIV UND ZUVERLÄSSIG


DIE NEUE ANCAR – SERIE 3, ELEKTRISCHE BEHANDLUNGSEINHEITEN
Repräsentiert den Höhepunkt unserer langjährigen Erfahrung in der Welt der Kieferorthopädie.
Ein tadelloses Design begleitet von einer für eine lange Lebensdauer geplanten und geprüften Bauweise, gekrönt mit derneuesten und kontrastreichsten Innovation, der Touch – Technologie. Unsere eigene Interpretationen einer idealen Beziehung zwischen dem Gerät und dem Nutzer. Eine neue Erfahrung, die die Arbeit intuitiver, präziser, sicherer, dynamischer und rentabler macht.
Selbstverständlich aus Aluminium hergestellt.

Download

Broschüre Serie 3 als PDF herunterladen

Funktionen:

  • Mikroprozessorgesteuerte Behandlungseinheit mit Touchscreen
  • Fehlersuch- und Kontrollsystem
  • Austausch von Motor und Turbine an einem Anschluss möglich
  • Automatische An-/Abschaltfunktion der OP-Lampe in Liege- und Ausstiegsposition
  • Sprachauswahl
  • Update Device: Ermöglicht jederzeit die Aktualisierung der Software – auch Jahre nach dem Kauf
  • 6-F-Spritze serienmäßig installiert

Touchscreen:

  • Klar strukturiertes, berührungsempfindliches Display für eine leichte und intuitive Bedienung
  • Behandlungsabhängige Konfiguration der Instrumente
  • Maximale Einsatzmöglichkeit und Leistung der Mikromotoren
  • Optionaler Anschluss kollektorloser Mikromotoren
  • Personenbezogene Grundeinstellungen programmierbar
  • Auswertung der durchgeführten Behandlungen
  • Vielzahl Individueller Einstellmöglichkeiten

Ergonomie:

  • Die Mindesthöhe des Zahnarztstuhls von 430 mm erleichtert Behandlungen am Oberkiefer
  • Einstellbare Gelenkkopfstütze
  • Bewegungen des Zahnarztstuhls sind über das Multifunktionspedal oder das Arzt- bzw. Helferinnendisplay steuerbar
  • Digitales “Easy-Touch” Steuerfeld, intuitiv bedienbar und ergonomisch angelegt, mit Anzeige der Drehrichtung des Mikromotors
  • Federarm mit mechanischem Ausgleichs- und pneumatischem Bremssystem
  • Zusätzliches Tablett aus Aluminium zur Ablage kleiner Instrumente
  • Speifontäne mit einem Schwenkbereich von 75º zum bequemen assistieren der Behandlung

Sicherheitssysteme:

  • In der Helferinnenablage, Rückenlehne und Stuhlbasis
  • Im Arzt- bzw. Helferinnendisplay
  • In der Auswahl der Zusatzinstrumente (Turbine, Mikromotor und Ultraschallgerät) über das Fußpedal
  • In der Auswahl eines zweiten Instruments
  • Konzipiert unter Beachtung der EU-Richtlinie 93/42/CEE sowie der ISO-Norm 14971

Hygiene:

  • Instrumentenhalter aus sterilisierbarem Silikon
  • Abnehmbare und thermodesinfizierbare Saugschläuche
  • Leicht zu reinigender Absaugfilter
  • Ölabscheider für die Schmiermittel der rotierenden Instrumente
  • Ein Minimum an Fugen und Kanten ermöglicht eine leichte Reinigung

Material:

  • Die Rahmenkonstruktion der Einheit und des Zahnarztstuhls besteht aus einer korrosionsbeständigen Leichtaluminiumlegierung
  • Abdeckungen aus Spezial-Polyurethan Baydur®, sehr widerstandsfähig und unverformbar
  • Speibecken mit großem Fassungsvermögen aus Porzellan
  • Nahtfreier Bezug aus feuerhemmendem Material, luftdurchlässig, elastisch und bequem

individuelle Konfiguration

  • Bis zu 7 Instrumente: 5 Aufnahmen im Tischgehäuse und 2 im Helferinelement
  • Möglichkeiten zur Integration eines intraoralen Kamerasystems, TFT-Monitors und von USB-Anschlüssen
  • Zahlreiche Optionen für Drehinstrumente, Ultraschallsystem und Polymerisationslampe
  • Anschlussmöglichkeit für ein externes Wasserversorgungssystem gem. Norm EN-1717
  • Warmwasserboiler für Trink- und Instrumentenwasser
  • Ein- bzw. Nachrüstung mit handelsüblicher Trocken-/Nassabsaugung und Amalgamrückgewinnung
  • OP-Lampe, mit An-/Ausschalter oder optischem Sensor
  • Rechte Armlehne mit 180º Drehbereich
  • Anatomisches Kissen für Kinder mit abziehbarem und waschbarem Bezug